Montag, 1. Juni 2015

Lösen von Feststoffen

Fred die Ameise, aus dem Experimenteordner "Forschen mit Fred", aus dem Finkenverlag, möchte sich ein Haus bauen! Er überlegt lange, womit er das denn schaffen könnte, und sammelt dann verschiedene Dinge vom nahen Picknickplatz ein, mit denen das funktionieren könnte: Alufolie, Steine, Zuckerstücke und Salz. Und dann beobachtete sie, welches Material wohl am geeignetsten wäre.


Wir füllten also acht Gläser mit Wasser. Nämlich vier mit kaltem, und vier mit heißem Wasser.


  In jedes Glas kam jeweils ein Stück Alufolie, ein Zuckerstück, ein Stein und ein wenig Salz.

 

Und nun hieß es geduldig warten und beobachten.



Im warmen Wasser lösten sich Zucker und Salz am schnellsten auf, aber das taten sie auch im kalten Wasser, nach einiger Zeit.  Nur der Stein und die Alufolie lösten sich im Wasser nicht auf.



Steine sind ja im Wald viele zu finden, aber Alufolie gehörte ganz sicher nicht in den Wald. Sie ist Abfall der also nicht verrottet und die Umwelt verschmutzt. Steine wären wohl am geeignetsten zum Hausbau, aber viel Mühe zum Schleppen. So beschließt Fred wieder zurück in den Ameisenbau zu gehen, zu seinen Verwandten und Bekannten.




Noch einen geselligen Tag wünsche ich Euch!

1 Kommentar:


  1. Sandra, Euer Fred ist sehr klug und ist wieder zurück in
    den Ameisenbau. Aber Eure Kinder lernen wieder viel
    Neues damit !!
    Herzliche Grüße Renate

    AntwortenLöschen