Sonntag, 31. März 2013

Frohe Ostern 2013

Ich wünsche Euch allen 

Frohe Ostern
und schöne, erholsame Feiertage!


Und falls ihr Euch fragt, nein wir werden nicht im Schnee
 nach den Nestern suchen.

Wir werden im Haus suchen. Das mussten wir schon mal,
weil uns das Wetter kläglich im Stich gelassen hatte.
Da war Marc aber noch klein.
Er fand in der hintersten Ecke unter der Sitzbank 
einen kleinen Lastwagen,
und blieb dort den Rest des Vormittages.
Alles andere interessierte ihn nicht mehr.

Mal sehen wo der Osterhase heuer alles versteckt.
 In den kleinen Erker passt er schon
lange nicht mehr. :-)

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag!



Samstag, 30. März 2013

Nun sind sie gefüllt

...die kleinen Körbchen und warten auf die Übergabe.


Wie ihr seht, passt da ein Osterei wunderbar hinein.

In manchen Gegenden ist es üblich rotgefärbte Eier zu verschenken:
" A rot´s Oa"
Wir verschenken buntgefärbte.

Ein paar davon haben Marc und seine Cousinen sogar selbst bemalt.

Immer einen kleinen Witz auf Lager - 
Marc eben!


Freitag, 29. März 2013

Origami Hase

Diesen süßen Hasen habe ich bei Svenja entdeckt
und sofort nachgefalten:
Und wenn ich das kann - kann das jeder!
 Dafür nahm ich ein dünnes Papier, ähnlich einem Faltpapier.
 Nachdem der Protoyp sofort gelang, 
habe ich mich an einen weiteren Hasen gewagt.
 Dieses Papier war allerdings etwas stärker, 
und das Falten gestaltete sich etwas schwieriger.
Nun ja, von Vorne sieht er eher wie eine Fledermaus aus.
Wenn man allerdings die Ohren zur Seite klappt 
dann sieht er aus wie Yoda!
Marc wird er sicher gefallen :-)



Donnerstag, 28. März 2013

Ostereier Memory

Nach einer Idee aus dem Kigaportal haben wir ein 
Ostereiermemory gemalt:
Erst wurden immer zwei Eier gleich bemalt, 
dann ausgeschnitten und auf farbiges Papier geklebt.
Dann durch das Laminiergerät gejagt und ausgeschnitten.



Und schon morgen steht einem Memoryspielvergnügen 
nichts mehr im Wege!



Mittwoch, 27. März 2013

Labyrinth aus Lego

Ein Legolabyrinth haben wir gemacht:
 
 Eifirg wird probiert!
 Ein wenig Geschick und Koordination ist gefragt
 
 Und schon werden eigene Kreationen gebaut
 
 und mit Stolz präsentiert:
Morgen geht es weiter!

Dienstag, 26. März 2013

Osterhäschen Nadelfilzen

Mit Keksförmchen kann man süße Osterhäschen filzen:
 Dafür die Märchenwolle in die Keksform drücken
und dann mit der Nadel fest verfilzen.
 
Wichtig dafür ist die Schaumstoffunterlage.


Kinderlein im grünen Gras, rührt sich was, rührt sich was.
Ist das nicht der Osterhas´, ist das nicht der Osterhas`!

Montag, 25. März 2013

Frühlingsbilder aus Märchenwolle

Mit Märchenwolle lassen sich nicht nur Ostereier filzen. 

Man kann damit auch Frühlingsbilder gestalten:
Wir haben sie zurechtgezupft und 
auf grüne Wellpappe aufgeklebt.

Dieses Bild hier wurde
 aber wieder mit Nadeln auf Filz gefilzt!
Und hier wieder geklebt!

Märchenhaft schön.

Sonntag, 24. März 2013

Endlich Frühling - Gedicht

Dieses Gedicht haben wir gemeinsam erarbeitet. Dazu habe ich mir Bilder aus dem Internet ausgedruckt und den Kindern gezeigt.




"Endlich Frühling," sagt die Sonne
und steigt zum Himmel voller Wonne.
"Meine warmen Arme werd' ich strecken
und dann alle Freunde wecken.
(Finger der linken Hand spreizen, die Hand über Kopf steigen lassen )
Den ersten Strahl mit warmem Kuss,
zu meinem lila Freund, dem Krokus."

(Daumen der linken Hand berührt Daumen der rechten Hand - Blumenhand)

"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so?",
fragt der kleine Krokus und streckt sich froh.
(Rechter Daumen - Krokus - streckt sich aus der Daumenhaltung )
"Den zweiten Strahl, sonnenwarm und wunderbar,
schenk ich der roten Tulpenschar."
(Zeigefinger der linken Hand berührt Zeigefinger - Tulpe - der rechten Hand)
"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so ?"
sagt die Tulpe und streckt sich froh.
(Rechter Zeigefinger streckt sich )
"Beim dritten Strahl lass ich frohlocken
und läuten alle Osterglocken."
(Mittelfinger der linken Hand berührt Mittelfinger - Osterglocke - der rechten Hand)
"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so?"
sagt die Osterglocke und streckt sich froh.
(Rechter Mittelfinger streckt sich.)
"Beim vierten Strahl, da will ich sehn,
die Butterblume gelb und schön."
(Ringfinger der linken Hand berührt Ringfinger - Butterblume - der rechten Hand.)
"Vielen Dank, Frau Sonne! Wie geht's denn so?"
sagt die Butterblume und streckt sich froh.
(Rechter Ringfinger streckt sich)
Nur eine, die Fünfte, hat die Sonne vergessen.
Welche, das würdet ihr jetzt gern' wissen?
Tage später streckt sie ihre Blüten ans Licht
und ruft leise: "Frau Sonne, Frau Sonne, hier bin ich,
das Vergiss-mein-nicht!"
(Rechter kleiner Finger streckt sich Vergiss-mein-nicht)


gefunden bei  www.kindergarten-workshop.de

Samstag, 23. März 2013

Ostereier mit buntem Sand

Mit buntem Sand und Bastelkleber (Marvin) wurden diese Eier verziert:




Man trägt das Motiv mit dem Kleber und Pinsel auf und streut den Sand darauf. Am besten über ein Behältnis halten, damit der überschüssige Sand wieder aufgefangen wird und weiter verarbeitet werden kann.
Danach das nächste Motiv auftragen und mit der nächsten Farbe bestreuen - eine Schritt für Schritt Technik für ältere oder geduldigere Kinder.

Freitag, 22. März 2013

Ostereier mit Serviettentechnik

Nun ja eigentlich ist es nicht wirklich Servietentechnik. Wir haben einfach Serviettenmotive ausgeschnitten und mit Kleister auf die Eier geklebt.


Für jüngere Kinder ist das eine ideale Technik, die auch ein sehr hübsches Ergebnis erzielt.

Donnerstag, 21. März 2013

Frühlingsfest

Pünktlich zum Frühlingsbeginn feierten wir unser Frühlingsfest!
Wir hatten einen leckeren Karottenkuchen gebacken
 
 der mit Zuckerguss und Smarties in eine Frühlingswiese verwandelt wurde.

Gemeinsam deckten wir den Tisch mit unseren selbst gebastelten Blumen und ein paar Schokoeiern.
 

Danach erarbeiteten wir gemeinsam den Begriff "Frühling":

Der Winter muss sich nun verabschieden, und der Frühling darf nun die Natur mit warmen Sonnenstrahlen wachkitzeln.
- Woran merken wir, dass es Frühling ist? (Sonne strahlt wärmer, Tage werden länger)
- Was alles wird sich verändern? (Blätter sprießen, Blumen wachsen, Wiese wird grüner, Vögel singen)
 
Der Frühling hat ein Körbchen mitgebracht::
eine Leiter    der Frühling muss jeden Tag die Sonne ein Stück höher hängen - die Tage werden länger, die Sonne strahlt wärmer
einen Wecker    er muss die Blumen aufwecken, und die Tiere aus dem Winterschlaf/starre - welche sind das?
grüne Farbe – Wiesen und Felder grün anstreichen - alles beginnt zu wachsen und gedeihen
bunter Blumenstrauß – Frühlingsblumen bringt er mit - welche kennen wir?
rotes Herz – im Mai ist Muttertag - wollen wir wieder was basteln?
Singnoten – für die Lieder der Singvögel
zarte Blüten  - für Bäume und Sträucher
Vogelnest – die Vögel bauen sich ihr Nest und brüten - welche kennen wir?
bunte Eier – wir feiern Ostern
Der Frühling dauert  3Monate: März April Mai – im Juni beginnt der Sommer

Danach spielten wir drei neue Spiele:


Regenschirmspiel

Ein Kind geht in der Mitte des Kreises mit einem Regenschirm und alle singen:

"Du da mit dem Regenschirm, du da, du da.

Du da mit dem Regenschirm, komm doch mal zu mir."

Das Kind wählt ein KInd aus und singt:

"Weißt du ich werd pitschenass, pitschenass, pitschenass.

Weißt du ich werd pitschenass und das ist nicht schön."

Nun gehen beide Kinder mit dem Schirm und singen:

"Drum wollen wir zusammengehen, duda, duda, duda.

Drum wollen wir zusammen durch den Regen gehn."




Murmeltier gib ein Laut von Dir
 

Ein Kind sitzt mit verbundenen Augen  in der Mitte und sagt: Murmeltier gib ein Laut von Dir

ein ausgewähltes Kind sagt laut: „Murmel, murmel“ und das Kind in der Mitte muss erraten wer es ist!



Gick-Gack


Ein Kind steht in der Mitte und sagt entweder "Gick" für aufstehen oder "Gack" für hinsetzen. Ruft es aber "Gickgack" suchen sich alle Kinder einen neuen Platz. Jenes Kind, welches über bleibt ist der neue "Dirigent" und ruft "gick" oder gack" oder eben "gickgack".



Das Wetter war natürlich dem Anlass entsprechend sonnig und warm - besser hätte es nicht kommen können. Mit unseren Sonnenstecken zogen wir nun los um die Natur zu wecken: 
 

Frühlingsstecken trag ich,

den Winter den verjag ich.

Wir wollen warmen Sonnenschein,

der Winter soll vorüber sein.




und sangen nach der Melodie „Dornröschen war ein schönes Kind“:

1. Wir wecken jetzt den Frühling auf, Frühling auf, Frühling auf,

wir wecken jetzt den Frühling auf, Frühling auf.

2. Wir wecken jetzt die Wiese auf.

3. Wir wecken jetzt die Blumen auf.

4. Wir wecken jetzt die Sonne auf.

5. Wir wecken jetzt die Schmetterlinge auf.

6. Wir wecken jetzt die Käfer auf.

7. Wir wecken jetzt die Vögel auf.


 Im Park ließen wir dann bei herrlichstem Frühlingswetter den Vormittag ausklingen.