Dienstag, 29. Mai 2012

Farbschleuderbilder

Wir haben sie nochmal gemacht!
Farbschleuderbilder
Wir haben Kreise ausgeschnitten!
 Farbe darauf verteilt
 
 Kräftig drehen
Fertig!
 Und jedes ein Unikat!



Sonntag, 27. Mai 2012

Von Buchstaben und Stuchbaben

Manche Wörter sind aber auch viel zu schwer, 
als dass man sie richtig über die Lippen bringen könnte!

Wir sind gerade sehr an Buchstaben intessiert.
Was liegt näher als das zu unterstützen.

Hier habe ich Klebebuchstaben in Kronkorken geklebt.
(Idee: www.kigaportal.at) 

Meine Buchstabenkommode ist gefüllt mit Buchstaben 
und Bildern von Dingen , die mit diesem Buchstaben beginnen. 

Mit Biegeplüsch Buchstaben und Muster formen.
(Quelle: www.zaubereinmaleins.de)


  A, B, C, D, E, F, G,
H, I, J, K, L, M, N, O, P,
Q, R, S, T, U, V, W,
X, Y, Z - JUCHEE!
Das ist das ganze Alaphabet -
jetzt kann ich zur Schule geh´n!


Samstag, 26. Mai 2012

Lebensbaumkreis Cobenzl


Hier ein Blick auf den Lebensbaumkreis.
Jedem Geburtsdatum ist ein Baum zugeordnet-
sein Lebensbaum
Über Schmetterlingswiesen ging es dann
hinein in den Wald.
Knorrige alte Bäume luden ein zum Verweilen und Spielen.
 Und auch zum Balancieren.
Sogar den Kuckuck konnten wir hören.

Wir schlossen die Augen, und ich führte die Kinder 
an einem langen Seil vorsichtig durch den Wald.
Da gab es allerhand zu erfühlen und ertasten 
- mit den Füßen - über Stock und Stein, 
durch das raschlende Laub.


Und dann waren noch die Walddetektive unterwegs und suchten:
etwas Hartes, etwas Weiches,
etwas Langes, etwas Spitzes und etwas Rundes. 
 Schließlich überraschte uns am Heimweg dann doch der Regen.
Aber DAS machte UNS ja nix aus! :-)


Freitag, 25. Mai 2012

Meine Terrasse

Auf meiner Terrasse blüht und gedeiht es ....
 Grün wohin man sieht - eine Wohltat für die Augen ....
Mal sehen wann die ersten Tomaten kommen ...

Donnerstag, 17. Mai 2012

Vom Cobenzl zum Himmel

Heute gingen wir mal "Probe". 
Denn unter der Woche findet unser nächster Waldtag statt, 
und der führt uns auf den Cobenzl. 

Blick vom Cobenzl
 

Den pädagogischen Waldspielplatz am Himmel suchten wir vergeblich, 
dafür fanden wir die Sisi-Kapelle.




Und diese kleine Kloake

Beim Lebensbaumkreis am Himmel suchten wir unseren Lebensbaum

Meiner ist der Ahorn
 
Charaktereigenschaften:
Eigenständig, dynamisch, konfliktbereit, strebt nach Wertschätzung 
und lebt im ständigen Kampf um die eigene Identität.



Marc´s Lebensbaum ist der Olivenbaum, und Michael´s die Zeder.
Manuel hat die Ulme.
Hier könnt ihr nachlesen:

Hier noch ein Blick zum Kahlenberg



Sonntag, 13. Mai 2012

Muttertagskarten

Marc und ich haben Muttertagskarten gebastelt:
 Die Idee habe ich aus den Weiten des www -
 leider weiß ich nicht mehr woher.
 Man kann die Karte rausziehen und beschriften.
Hier kommen noch nette Worte und Glückwünsche drauf.
 
Einen schönen Muttertag an alle Mütter!
 Allen anderen einen wunderschönen Sonntag!


Samstag, 12. Mai 2012

Papierperlen

Für den Muttertag fertigten wir Papierperlen an,
die wir zu Ketten fädelten.
Dabei erwiesen sie ganz unterschiedliches Geschick und Ausdauer!

Die fertigen Perlen trocknen in kleinen Schachteln: 

 Wir falteten auch kleine Schmuckschachteln als Verpackung.

 
 Wir fädelten auch dieses Kunstwerk auf einen Rundgummi:

 Und dieses Gedicht lernten wir für den festlichen Tag:

"Ich lieb´Dich so fest
wie der Baum seine Äst´,
wie der Himmel die Stern,
so hab ich Dich gern´!"




Freitag, 11. Mai 2012

Waldbilder

Ich habe einen Karton, doppelseitiges Klebeband 
und eine Schere in den Wald mitgenommen.

Wir wollten ein Waldbild gestalten!
Aus:
Steine, Äste, Federn, Zweige, Blätter und Blumen.
Dann hieß es aussortieren:
Wie wollen wir unser Bild gestalten?
Was wird auf dem Klebeband halten, was fällt wieder runter?
Wir einigten uns nach zahlreichen Versuchen, nur Blätter und Blumen aufzukleben.

Wir gestalteten aber auch andere Waldbilder:
Wir sammelten vier Äste 
und legte damit einen Bilderrahmen am Boden:
 und danach bestückten wir den Rahmen
 mit allerlei Waldfundstücken:


Donnerstag, 10. Mai 2012

Walderfahrungen

Im Wald erleben die Kinder:
* einen Raum ohne Tür und Wände, 
den sie gerne mit viel Bewegungs- und Abenteuerlust 
für sich entdecken.

* ihren Körper mit allen Sinnen. 
Sie fühlen, sehen, hören, riechen und schmecken 
eine natürliche Umgebung. Über das eigenständige Erleben 
verinnerlichen sie wertvolle Erfahrungen.


* die Stille, die sich in der Natur offenbart...
... im Wind, im Rauschen der Blätter, im Lied eines Vogels u. s. w.

* Bewegungsfreude und ein intensives Körpergefühl 
beim Klettern, Springen, Schleichen und Laufen 
über Stock und Stein.

* die sehr frische Luft, die ihre Atmungsorgane 
und das Immunsystem stärkt.

* wie spannend gemeinsam erlebte Abenteuer sind.

* Tiere und Pflanzen, die miteinander eine Lebensgemeinschaft 
bilden. Sie entdecken Spuren und Behausungen von Tieren 
und sie lernen heimische Bäume und Pflanzen kennen.





Der Wald - ein Elebnisraum für Kinder!